@FACEBOOK

FPÖ Steyr

RFJ Steyr Stadt und Land

Schimanek: Burkaverbot ist auch in Österreich umzusetzen

Schimanek fordert ein Ende der Scheindebatten und endlich Taten von der Regierung.

Carmen Schimanek
Carmen Schimanek

Nachdem nun sogar in Marokko das Burkatragen verboten werde, fordert die freiheitliche Frauensprecherin NAbg. Carmen Schimanek in Österreich ähnliche Maßnahmen. Abzuwickeln wäre ein derartiges Verbot schnell und unkompliziert, da bereits entsprechende Anträge der FPÖ vorlägen, die bisher aber durch die Regierungsparteien blockiert worden seien. Schimanek fordert ein Ende der Scheindebatten und endlich Taten von der Regierung. "Begründet wurde das Verbot im Maghrebstaat damit, dass Burkas häufig bei Anschlägen verwendet werden, um Sprengstoff oder Waffen zu verstecken. Eine derart ehrliche Sicherheitsdebatte wünsche ich mir auch für Österreich. Auch wenn es hier bisher noch keinen derartigen Fall gab, ist es klug zu handeln, bevor wir in Österreich Todesopfer durch einen derartigen Anschlag zu beklagen haben", so Schimanek.

Burka ist ein Symbol der Unterdrückung der Frau

Etwaigen Bedenken, dass ein derartiges Verbot die Grundrechte von Frauen, die Burka tragen wollen, einschränke, entgegnet Schimanek: „Die Burka ist ein Symbol der Unterdrückung der Frau und darf in unserer Gesellschaft keinen Platz haben. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es Frauen gibt, die sich freiwillig in ein derartiges Kleidungsstück zwängen, um sich vor der Welt zu verstecken." Außerdem hätten die Österreicher ein Recht darauf vor den Gefahren eines Terroranschlages geschützt zu werden, welches in dieser Debatte nicht ignoriert werden dürfe.


Mittwoch, 23 August 2017, 22:40:09
1200463

Aktuell sind 66 Gäste und keine Mitglieder online

wehrpflichtdanke.jpg
images.jpg