@FACEBOOK

FPÖ Steyr

RFJ Steyr Stadt und Land

Randale in der Steyrer Altstadt zeigen einmal mehr missglückte Integration auf

„Die jüngsten Vorfälle in der Steyrer Altstadt, wo vergangenes Wochenende eine gewaltbereite Gruppe großteils bestehend aus Türken, Afghanen und Tschetschenen gegen die Polizei losgegangen ist, hat deutlich aufgezeigt, dass nun Grenzen überschritten worden sind, die wir bis dato in dieser Form in unserer Stadt nicht kannten. War 1995 Steyr noch als eine der sichersten Städte in Österreich bekannt, so beweisen immer mehr Vorfälle davon, dass wir auch in Steyr ein wachsendes, eklatantes Sicherheitsproblem haben" zeigt sich Vizebürgermeister Zöttl besorgt.

Neben der chronischen Unterbesetzung von Polizeiplanposten, welche von der FPÖ schon immer thematisiert wurde, zeigen sich nun die negativen Auswirkungen der sogenannten Willkommenskultur, die von SPÖ, ÖVP und Grüne immer hochgepriesen wurde. Deutlich kommt zum Ausdruck, dass sich in unserem Land immer mehr eine Parallelgesellschaft entwickelt, in welcher scheinbar verstärkt mittelalterliche Methoden der Konfliktlösung angewendet werden. Anders sei es nicht zu erklären, dass man geballt in einer Gruppe derart aggressiv gegen die staatliche Obrigkeit, sprich Polizei, ohne Hemmungen vorgeht. Dieses respektlose Vorgehen gegen Institutionen unseres Staates und unserer Gesellschaft ist nicht zu dulden und steht im absoluten Widerspruch dazu, dass man als Asylwerber Schutz und Gastrecht in einem Land einfordert und Förderungen des Staates bezieht. Diese Vorfälle zeigen einmal mehr sehr deutlich, dass bei vielen Asylwerbern die Integrationspolitik, die dem Österreicher viele Millionen Euro kostet, zum größten Teil leider gescheitert ist. Interessant in diesem Zusammenhang ist auch die Beobachtung der medialen Berichterstattung, die von der politischen Korrektheit noch immer dominiert wird.

„Es ist der FPÖ Steyr ein großes Anliegen, den Exekutivbeamten unserer Stadt einmal mehr Dank und Anerkennung für ihre immer gefährlicher werdende Arbeit auszusprechen. Bleibt nur zu hoffen, dass durch die Inbetriebnahme der Überwachungskameras im Bereich Pfarrgasse die Steyrer Altstadt wieder sicherer und lebenswerter wird" so Vizebürgermeister Helmut Zöttl abschließend.

Helmut Zoettl

Dr. Helmut Zöttl
Vizebürgermeister der Stadt Steyr
Mittwoch, 23 August 2017, 22:37:53
1200423

Aktuell sind 26 Gäste und keine Mitglieder online

wehrpflichtdanke.jpg
images.jpg