@FACEBOOK

FPÖ Steyr


RFJ Steyr Stadt und Land


LAbg. Evelyn Kattnigg fordert anlässlich des Weltfrauentages Verbesserung der Situation der Frau

Keine Alibiaktionen wie Binnen-I oder Quoten – FPÖ sieht Handlungsbedarf zur finanziellen Besserstellung, Gewaltschutz und Kinderbetreuung



"Es ist eine Tatsache: Frauen verdienen immer noch schlechter als Männer. Zudem sind sie vermehrt mit den Schwierigkeiten konfrontiert, Beruf und Familie zu vereinbaren. In einzelnen Branchen, wie zum Beispiel im Wissenschaftsbetrieb, geht es sogar soweit, dass sich Frauen zwischen Kind und Karriere entscheiden müssen. Für uns ein untragbarer Zustand", zeigt die freiheitliche Frauensprecherin, LAbg. Evelyn Kattnigg, anlässlich des Weltfrauentages auf und fordert: "Es ist an der Zeit, entsprechende Maßnahmen zur Verbesserung der Situation der Frau zu treffen."



"Für uns ist es zu wenig und wir sprechen uns dagegen aus, die Frauenpolitik auf Alibiaktionen, wie der Einführung von Frauenquoten oder dem Binnen-I, zu beschränken", stellt Kattnigg klar. "Stattdessen müssen wir wirksame und nachhaltige Maßnahmen setzen, um die Situation der Frau zu verbessern", fordert Kattnigg. "Angesichts der gewalttätigen und sexuellen Übergriffe in den vergangenen Monaten muss der Schutz von Frauen wieder eine vorrangige Position einnehmen", erinnert Kattnigg an den im Jänner 2016 beschlossenen FPÖ-Antrag zu diesem Thema. "Weiters ist anzudenken, Selbstverteidigungskurse für Mädchen zu einem fixen Bestandteil des Lehrplans in Schulen zu machen", regt Kattnigg an.



Zudem ist der FPÖ die Verbesserung der sozialen Situation von Frauen ein großes Anliegen. Dem Lohngefälle zwischen Männern und Frauen muss endlich gegengesteuert werden. Zudem sind die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und der Wiedereinstieg nach Kinderbetreuung oder Pflege von Angehörigen zu verbessern. "Die Entscheidung zu Kindern und deren Betreuung darf nicht zu einem finanziellen Nachteil im aktiven Berufsleben sowie auch in der Pension führen", stellt Kattnigg klar. "Dafür müssen wir in der Politik die notwendigen Schritte setzen", so Kattnigg abschließend.

Evelyn Kattnigg k
LAbg. Evelyn Kattnigg
Montag, 18 Juni 2018, 14:51:00
1316788

Aktuell sind 52 Gäste und keine Mitglieder online

Download Regierungsprogramm:

wehrpflichtdanke.jpg
images.jpg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.